Entscheidung im Atlantik - Der U-Boot-Krieg 1939-45

Die wahre Geschichte hinter der Serie „DAS BOOT“

Sonntag, 23. Dezember, 16:00

Die dreiteilige Dokumentation schildert die Realität des U-Boot Krieges – begleitend zur neuen Sky-Serie DAS BOOT. 1940 begann eine „glorreiche“ Phase des deutschen U-Boot-Krieges. Die Kommandanten wurden Propaganda-Helden für Hitlers Expansionspläne. An den besetzten französischen und norwegischen Küsten entstanden gewaltige U-Boot-Bunker für die Schlacht im Atlantik.

„Wir wollten den Feind vernichten“ - mit diesen markigen Worten erinnert sich Fritz Grade an die Stimmung an Bord von U 96. Grade ist einer der letzten noch lebenden U-Bootfahrer der deutschen Kriegsmarine. Im Zweiten Weltkrieg war er Leitender Ingenieur auf U 96, dessen Geschichte durch das Buch „Das Boot“ und den gleichnamigen Kinofilm berühmt wurde.

Deutsche U-Boote gelangten mit der „Operation Paukenschlag“ sogar vor die amerikanische Küste und versenkten dort reihenweise US-Handelsschiffe und Zerstörer. Doch 1942 wendete sich das Blatt: Den  Briten war es gelungen, in die deutsche Funk-Verschlüsselung einzudringen. Die Enigma war weitgehend geknackt.

In den schicksalshaften sechs Jahren Krieg gingen von den 863 im Einsatz befindlichen U-Booten 784 mit Mann und Maus verloren. Rund 30.000 deutsche U-Boot-Kämpfer verloren ihr Leben für Nazi-Deutschland.

weitere Dokus im Rahmen des Begleitprogramms zur Sky-Serie DAS BOOT in der Themenwoche vom 26. November bis 2. Dezember

Als 1939 der Zweite Weltkrieg beginnt, kommt auch die kleine Flotte deutscher U-Boote zum Einsatz. Dem Kommandanten Günther Prien gelingt gleich zu Beginn ein Husarenstück, als er mit seinem U-Boot in die britische Flottenbasis Scapa Flow eindringt und dort den Zerstörer "Royal Oak" versenkt. Auf U96 fährt Lothar-Günther Buchheim als Kriegsberichterstatter mit. Sein Buch "Das Boot" wird nach dem Krieg zum Bestseller und die Verfilmung ein Welterfolg. Im exklusiven Interview erzählt der 102 Jahre alte Friedrich Grade, damals leitender Ingenieur auf U96, erstmals die wahre Geschichte.

Sendetermine

Sonntag, 23.12.2018 16:00
Donnerstag, 27.12.2018 02:15
Samstag, 29.12.2018 20:15
Donnerstag, 21.02.2019 21:10
Freitag, 22.02.2019 14:10
Sonntag, 24.02.2019 03:00

Nach Hitlers Kriegserklärung an die USA im Dezember 1941 schickt die Seekriegsleitung U-Boote los, um die Nachschublinien zwischen den USA und Europa lahmzulegen. Aus Bunkern an der Küste Frankreichs brechen die Crews zur Fahrt über den Atlantik auf. In einem für die Öffentlichkeit gesperrten Bereich des Atlantik-Bunkers St. Nazaire sieht es heute noch immer so aus, als wäre der U-Boot-Bunker gerade verlassen worden. Zum Erstaunen der Kommandanten schaffen es die Boote 1942 unentdeckt bis in die amerikanischen Küstengewässer. Niemand ist hier auf einen Angriff vorbereitet.

Sendetermine

Sonntag, 23.12.2018 16:50
Donnerstag, 27.12.2018 03:05
Samstag, 29.12.2018 21:00
Donnerstag, 21.02.2019 22:00
Freitag, 22.02.2019 15:00
Sonntag, 24.02.2019 03:45

1942 knackt der britische Geheimdienst unter Alan Turing nach und nach die deutsche Verschlüsselungsmaschine "Enigma". Die Alliierten können jetzt jeden gefunkten Befehl fast zeitgleich mitlesen. Zusätzlich haben die Alliierten hochauflösende Radar- und verfeinerte Sonargeräte entwickelt. Nach und nach umzingeln sie fast jedes deutsche U-Boot. Reihenweise versinken die lautlosen Jäger in den Fluten oder werden mit Wasserbomben zum Auftauchen gezwungen. Verzweifelt versucht Großadmiral Dönitz mit einem neuen, riesigen U-Boot-Typ das Blatt zu wenden.

Sendetermine

Sonntag, 23.12.2018 17:40
Donnerstag, 27.12.2018 03:55
Samstag, 29.12.2018 21:55
Donnerstag, 21.02.2019 22:50
Freitag, 22.02.2019 15:50
Sonntag, 24.02.2019 04:35

Zurück

Hier können Sie SPIEGEL Geschichte empfangen

Entdecken Sie auch

SPIEGEL TV Wissen - Spannende Reportagen in brillanter HD-Qualität.

EINESTAGES - Das Portal für Zeitgeschichte(n) auf SPIEGEL ONLINE.

Täglich neue faszinierende Einblicke in vergangene Epochen. 

© 2018 - SPIEGEL TV GESCHICHTE + WISSEN GMBH & CO. KG