Berlin 1945

Zweiteilige Dokumentation

Donnerstag, 13. & 20. August, 20:15 Uhr

Von Januar bis April 1945 wiegt sich Berlin noch in der Illusion, den Krieg zu überstehen. Jeden Tag gibt es Bombenangriffe. Jeden Tag werden Leichen bestattet und Brände gelöscht. Über dem Himmel der Stadt haben englische Piloten Angst, abgeschossen zu werden, während sich die Menschen in den Bunkern vor dem Feuersturm fürchten.

Doch der Alltag geht weiter. Die Kinos zeigen Unterhaltungsfilme, die Orchester spielen. Die Läden haben geöffnet und die Behörden arbeiten. Arbeiter aus ganz Europa werden in die Rüstungsindustrie gezwungen und Juden in den Tod geschickt.

Die Macht des Dritten Reiches scheint ungebrochen, aber die Front rückt näher. Der Krieg zieht der Stadt entgegen. Er trifft Frauen und Männer, Alte und Junge, Kinder und Greise. Die Soldaten der Roten Armee und Soldaten der Wehrmacht verbeißen sich in Straßenkämpfen. Es ist eine Zeit der unklaren Frontverläufe. Jeder schießt auf jeden, niemand hat den Überblick.

Zivilisten verstecken sich in Kellern. SS-Männer erschießen Deserteure. Rotarmisten hoffen darauf, nicht in den letzten Tagen vor dem Sieg zu fallen.

Am 30. April weht die Rote Fahne über dem Reichstag und Adolf Hitler nimmt sich das Leben. Aber es dauert noch zwei Tage, bis sich die Stadt ergibt. Der Nationalsozialismus ist besiegt, Deutschland ist besiegt, Berlin ist besiegt. Eine Niederlage, die eine Befreiung ist. Die Alliierten übernehmen die Macht und teilen die Stadt untereinander auf. Auf der Potsdamer Konferenz wird über das Schicksal der Stadt entschieden. Sie ist so zerstört, dass Stimmen laut werden, die die Stadt abreißen und an anderer Stelle neu aufbauen wollen.

Aber in die Ruinen kehrt das Leben zurück. Die Theater eröffnen wieder, Orchester spielen unter freiem Himmel. Doch das Band, das die Alliierten zusammengehalten hat, zerreißt und der Kalte Krieg beginnt. Wieder wird die Stadt zu seinem Schlachtfeld. Und der Winter steht vor der Tür.

Die Stadt Berlin wiegt sich in der Illusion, den Krieg zu überstehen. Jeden Tag Bombenangriffe, jeden Tag werden Leichen bestattet und Brände gelöscht. Jeden Tag geht der Alltag weiter, während die Front näher rückt. Der Tod trifft Frauen und Männer, Alte und Junge, Kinder und Greise, Nationalsozialisten ebenso wie die Zwangsarbeiter, die auf ihre Befreiung warten.

Sendetermine

Donnerstag, 13.08.2020 20:15
Freitag, 14.08.2020 00:00
Freitag, 14.08.2020 15:25
Sonntag, 16.08.2020 08:40
Freitag, 02.10.2020 05:10
Sonntag, 04.10.2020 08:10

Am 30. April weht die Rote Fahne über dem Reichstag und Adolf Hitler nimmt sich das Leben. Es dauert noch zwei Tage, bis sich die Stadt ergibt. Eine Niederlage, die eine Befreiung ist. Auf der Potsdamer Konferenz wird über das Schicksal der Stadt entschieden. Doch das Band, das die Alliierten zusammengehalten hat, zerreißt - und der Kalte Krieg beginnt. Der Winter steht vor der Tür.

Sendetermine

Donnerstag, 20.08.2020 20:15
Freitag, 21.08.2020 00:50
Freitag, 21.08.2020 15:20
Sonntag, 23.08.2020 09:20
Dienstag, 25.08.2020 06:15
Samstag, 03.10.2020 03:05

Zurück

Hier können Sie SPIEGEL Geschichte empfangen

Entdecken Sie auch

SPIEGEL TV Wissen - Spannende Reportagen in brillanter HD-Qualität.

Täglich neue faszinierende Einblicke in vergangene Epochen. 

© 2018 - SPIEGEL TV GESCHICHTE + WISSEN GMBH & CO. KG