Die Hamburg-Story

Dreiteilige Dokumentation

Ostersonntag, 21. April, 15:05 Uhr

Anfang des 20. Jahrhunderts ist Hamburg mit über 800.000 Einwohnern eine blühende Wirtschaftsmetropole im Kaiserreich. Der Hafen ist das Tor Deutschlands zur Welt. Trotzdem prägen auch soziale Gegensätze das Leben in der Hansestadt. Als 1906 das riesige Bismarckdenkmal eingeweiht wird, ist auch eine der neumodischen Filmkameras vor Ort. In den folgenden Jahrzehnten entstehen in Hamburg einzigartige Filmaufnahmen, die Autor Konstantin von zur Mühlen zusammengetragen und in hochauflösendem HD abgetastet hat.

Als die Hamburger Anfang August 1943 aus ihren Bunkern und Kellern kommen, ist die Stadt eine Trümmerwüste. Etwa 35.000 Menschen haben ihr

Leben verloren. Feuerwehrmann Hans Brunswig dreht mit seiner 16mm-Kamera bedrückende Farbaufnahmen in den am schwersten getroffenen Vierteln. Etwa die Hälfte der inzwischen 1,7 Millionen Einwohner verlässt Hamburg.

Als am 3. Mai 1945 die Naziherrschaft auch in der Hansestadt zu Ende geht, beginnt eine entbehrungsreiche Zeit des Wiederaufbaus. Ende der fünfziger Jahre wird Hamburg wieder zu einer pulsierenden Hafenstadt. Doch im Februar 1962 verursacht die Elbe, die Lebensader der Stadt, eine verheerende Sturmflut, die Teile Hamburgs überschwemmt...

Anfang des 20. Jahrhunderts ist Hamburg eine blühende Wirtschaftsmetropole im Kaiserreich mit über 800.000 Einwohnern. Der Hafen ist das Tor Deutschlands zur Welt. Trotzdem prägen auch soziale Gegensätze das Leben in der Hansestadt. Als 1906 das riesige Bismarckdenkmal eingeweiht wird, ist auch eine der neumodischen Filmkameras vor Ort. In den folgenden Jahrzehnten entstehen in Hamburg einzigartige Filmaufnahmen, die Autor Konstantin von zur Mühlen zusammengetragen und in hochauflösendem HD abgetastet hat.

Sendetermine

Sonntag, 21.04.2019 15:05

Als die Hamburger Anfang August 1943 aus ihren Bunkern und bombensicheren Kellern kommen, ist die Stadt eine Trümmerwüste. Etwa 35.000 Menschen haben ihr Leben verloren. Feuerwehrmann Hans Brunswig dreht mit seiner 16mm-Kamera bedrückende Farbaufnahmen in den am schwersten getroffenen Vierteln. Etwa die Hälfte der inzwischen 1,7 Millionen Einwohner verlässt Hamburg. Autor Konstantin von zur Mühlen hat seltene Filmaufnahmen zusammengetragen und in HD abtasten lassen.

Sendetermine

Sonntag, 21.04.2019 15:50

Als am 3. Mai 1945 die Naziherrschaft auch in der Hansestadt zu Ende geht, beginnt eine entbehrungsreiche Zeit des Wiederaufbaus. Autor Konstantin von zur Mühlen hat seltene Filmaufnahmen zusammengetragen und in HD abtasten lassen, die die Zeit von 1943 bis Ende der fünfziger Jahre dokumentieren - als Hamburg wieder zu einer pulsierenden Hafenstadt wird. Doch im Februar 1962 verursacht die Elbe, die Lebensader der Stadt, eine verheerende Sturmflut, die Teile Hamburgs überschwemmt und 340 Menschen das Leben kostet.

Sendetermine

Sonntag, 21.04.2019 16:35

Zurück

Hier können Sie SPIEGEL Geschichte empfangen

Entdecken Sie auch

SPIEGEL TV Wissen - Spannende Reportagen in brillanter HD-Qualität.

EINESTAGES - Das Portal für Zeitgeschichte(n) auf SPIEGEL ONLINE.

Täglich neue faszinierende Einblicke in vergangene Epochen. 

© 2018 - SPIEGEL TV GESCHICHTE + WISSEN GMBH & CO. KG