Könnten wir das heute?

Neue Dokumentarreihe – 10 Folgen

Mittwochs, 20:15 Uhr

Die große Pyramide von Gizeh, das Kolosseum, die Chinesische Mauer, die Kathedrale Notre-Dame. Was wäre nötig, um diese historischen Superbauten heute zu errichten? Wie lange würde es dauern? Wie viel würde es kosten? Wie viele Arbeiter würde man brauchen? Könnten wir es in unserer modernen Zeit von Glas und Stahl überhaupt schaffen?

Zusammen mit Architekten, Historikern, Ingenieuren und Baumeistern soll herausgefunden werden, ob wir moderne Errungenschaften nutzen könnten, um diese ikonischen Meisterwerke nachzubauen, oder ob entscheidende Techniken der Zeit zum Opfer gefallen sind.

Diese unterhaltsame und spannende Dokumentarreihe untersucht einige der berühmtesten Bauwerke der Geschichte und befasst sich mit den Herausforderungen bei deren Bau. Jede Episode konzentriert sich auf ein Bauwerk und erforscht die Technik, das Design, die Materialien, die Risiken, die Gefahren und die historischen Persönlichkeiten, die daran beteiligt waren.

Der Vergleich von Technik, Materialien und Arbeitskräften zeigt, welch großer Respekt den Baumeistern der Geschichte gebührt.

Die große Cheops-Pyramide von Gizeh steht auch nach über 4000 Jahren noch immer felsenfest. Viele Mythen ranken sich um ihren Bau und wir beginnen erst allmählich damit, das ganze Ausmaß zu begreifen. Würde es uns heute leichter fallen, ein solch beständiges Mammut-Werk zu errichten oder würden wir grandios daran scheitern?

Im Alten Rom war das Kolosseum, was heute moderne Sport- und Konzertstadien sind: ein Ort, an dem Menschenmassen zusammenkamen, um an einem großen Spektakel teilzuhaben. Eine Reise rund um die Welt soll die Frage klären, ob es die gigantischen Event-Arenen unserer Zeit mit dem antiken Amphitheater aufnehmen können.

Die New Yorker Brooklyn Bridge von 1883 muss auch heute täglich ein immenses Verkehrsaufkommen bewältigen, weshalb ständige Wartungsarbeiten nötig sind. Da stellt sich die Frage, ob es nicht vielleicht einfacher und günstiger wäre, eine solche Brücke komplett neu zu bauen. Aktuelle Megaprojekte sollen aufzeigen, was mithilfe moderner Technik alles möglich ist.

Die ausgeklügelte Wasserversorgung im alten Rom war eine bauliche Meisterleistung und hat die heutige Zivilisation maßgeblich mitgeprägt. Doch wie genau funktionieren unsere modernen Versionen der Aquädukte? Und wie können wir in Zukunft sicherstellen, dass die kostbare Ressource Wasser auch dort ankommt, wo sie am dringendsten benötigt wird?

Sendetermine

Samstag, 06.03.2021 08:15

Der Legende nach hat Noah seine Arche gebaut, um Mensch und Tier vor einer großen Sintflut zu retten. Unsere heutigen Schiffe sind schwimmende Giganten und transportieren teils enorme Lasten über die Weltmeere. Doch wären wir in der Lage, eines zu konstruieren, das groß genug ist, um das Überleben der Erdbevölkerung zu sichern?

Sendetermine

Mittwoch, 10.03.2021 20:15
Donnerstag, 11.03.2021 14:15
Samstag, 13.03.2021 10:30

Das Pantheon ist bereits etwa 2000 Jahre alt und immer noch eines der am besten erhaltenen antiken Wahrzeichen Roms. Wie auch viele heutige Bauwerke besteht es zu einem großen Teil aus Beton. Doch wie kommt es, dass unsere modernen Bauten teils schon nach ein paar Jahrzehnten zu bröckeln beginnen? Und was bräuchte es, um ein Gebäude für die Ewigkeit zu errichten?

Sendetermine

Mittwoch, 17.03.2021 20:15
Donnerstag, 18.03.2021 00:10
Donnerstag, 18.03.2021 14:30
Samstag, 20.03.2021 06:35

Die Chinesische Mauer besteht aus vielen Teilstücken, die über Jahrhunderte hinweg errichtet wurden. Auch in der heutigen Zeit wird viel über den Bau von Mauern diskutiert. Doch wie haben Technologie, Politik und Umweltbewusstsein unsere Herangehensweise verändert? Und wo liegen die Grenzen der Grenzziehung?

Sendetermine

Mittwoch, 24.03.2021 20:15
Donnerstag, 25.03.2021 01:05
Donnerstag, 25.03.2021 13:40
Samstag, 27.03.2021 06:50

Der Klimawandel stellt eine massive Bedrohung für Städte wie Venedig dar, die am oder gar auf dem Wasser erbaut worden sind. Daher braucht es kreative Lösungen, wie diese Meeresmetropolen gerettet werden können. Es soll auch der Frage nachgegangen werden, was es bräuchte, um eine moderne schwimmende Stadt zu errichten.

Als Teile der Pariser Notre-Dame im Jahr 2019 durch ein Feuer zerstört wurden, war die Bestürzung groß. Doch es entbrannte auch eine Diskussion darüber, wie der Wiederaufbau aussehen könnte: Soll man so nah wie möglich am Original bleiben oder wäre dies eine Chance, um der Kathedrale ein neues Gesicht mit modernen Elementen zu verpassen?

Sendetermine

Mittwoch, 31.03.2021 20:15
Freitag, 02.04.2021 16:50

Nach dem Brand im Jahr 2019 stellt sich die Frage, welche Materialien benötigt werden, um die weltberühmte Kathedrale wiederaufzubauen. Lassen sich die ursprünglich verbauten Holz- und Steinarten heute überhaupt noch finden? Und welche Rolle können moderne Baustoffe spielen, damit uns das Pariser Wahrzeichen auch noch weitere 800 Jahre erhalten bleibt?

Sendetermine

Mittwoch, 31.03.2021 21:05
Freitag, 02.04.2021 17:45

Zurück

Hier können Sie SPIEGEL Geschichte empfangen

Entdecken Sie auch

SPIEGEL TV Wissen - Spannende Reportagen in brillanter HD-Qualität.

Täglich neue faszinierende Einblicke in vergangene Epochen. 

© 2021 - SPIEGEL TV GESCHICHTE + WISSEN GMBH & CO. KG