Lügen, die Geschichte schrieben

Neue Folgen!

Montags, 20:15 Uhr

Die Mächtigen haben schon immer dafür gesorgt, dass die Geschichte so geschrieben wird, wie sie es wünschen. Lügen können dabei sehr effektiv sein. Sorgfältig konstruiert, bewahren sie Staatsgeheimnisse, beeinflussen die öffentliche Meinung, oder liefern sogar den Grund, einen Krieg zu beginnen. Die Dokumentationsserie geht den bis heute bekanntesten Manipulationen der Geschichte auf den Grund.

Die neuen Folgen greifen Skandale auf, die weltweit für Schlagzeilen sorgten - wie der Fall von Bernard Madoff oder der Dopingskandal von Lance Armstrong.

Der amerikanische Finanzjongleur Bernard Madoff prellte Investoren im großen Stil durch falsche Zinsversprechungen. Mit Lügen und Manipulationen erschwindelte er sich ein Vermögen.

Auch im Sport wird gelogen und betrogen: Von 1999 bis 2005 gewann der Amerikaner Lance Armstrong sieben Mal in Folge die Tour de France, das schwerste Radrennen der Welt. Nach Ende seiner aktiven Laufbahn gestand Armstrong, jahrelang systematisch gedopt zu haben. Wie konnte der Texaner damit so lange durchkommen?

Am 7. Mai 1915 schoss ein deutsches U-Boot auf das Kreuzfahrtschiff "Lusitania". Mehr als 1000 Menschen ertranken. Der Untergang der "Lusitania" führte zum Kriegseintritt Amerikas. Hatte das Schiff wirklich Waffen an Bord, wie die Deutschen damals behauptet hatten? Hatte Großbritannien die Opfer in Kauf genommen, um Amerika für einen Kriegseintritt zu gewinnen? Bis heute ranken sich Gerüchte um den genauen Hergang der bis dahin größten Katastrophe der zivilen Schifffahrt.

Die Landung der Alliierten in der Normandie war der Wendepunkt im Zweiten Weltkrieg. Für Hitler und die deutsche Heeresführung kam die Invasion so überraschend, dass sie sogar tagelang an ein Täuschungsmanöver der Alliierten glauben. Getäuscht wurden sie tatsächlich, aber anders als erwartet. Um die Landung nicht zu gefährden, hatten die Alliierten einen großangelegten Truppenaufmarsch in Südengland simuliert - mit Holzpanzern, Gummibooten, getürkten Hafenanlagen und einem imaginären Agentennetz.

50 Milliarden Euro Schaden, tausende Opfer und ein Betrüger, der zu 150 Jahren Haft verurteilt wird. Das ist die Bilanz einer jahrzehntelangen Betrugs, der während der Finanzkrise 2008 sein jähes Ende fand und weltweit für Schlagzeilen sorgte. Im Mittelpunkt des Falls: der amerikanische Finanzjongleur Bernard Madoff. Er prellte Investoren im großen Stil durch falsche Zinsversprechungen. Von dem kriminellen Geschäftsmodell profitierte vor allem einer: Madoff selbst. Mit Lügen und Manipulationen erschwindelte er sich ein Vermögen. Wieso konnte Madoff damit so lange Erfolg haben?

Frankreich, Mitte der siebziger Jahre. Die zweite Ölkrise lähmte die Wirtschaft. Die Lösung, die zwei exzentrische Erfinder dem französischen Öl-Konzern Elf anboten, klang sensationell: Aus der Luft sollten Flugzeuge unterirdische Ölvorkommen erkennen. Ermutigt durch "vielversprechende Demonstrationen" unterstützte die französische Regierung die millionenschweren "Schnüffel-Flugzeuge". Tatsächlich war das Ganze ein grandioser Schwindel. Als er aufflog, wurde die Angelegenheit diskret unter den Teppich gekehrt. Erst sieben Jahre später wurde daraus ein öffentlicher Skandal.

Sendetermine

Montag, 26.08.2019 20:15
Dienstag, 27.08.2019 14:05
Donnerstag, 29.08.2019 06:00

Es ist einer der größten Politskandale des 20. Jahrhunderts. Im Vorfeld der US-Präsidentschaftswahlen von 1972 versucht das republikanische Lager um Amtsinhaber Richard Nixon, gezielt die Demokratische Partei auszuspionieren. Dabei schreckt man auch vor illegalen Mitteln nicht zurück. Im Juni 1972 werden Einbrecher im Watergate-Gebäudekomplex gestellt, in dem sich das Hauptquartier der Demokraten befindet. Die Männer wollten Wanzen vor Ort installieren. Nach und nach kommt der Skandal ans Licht und weitet zu einer Regierungskrise aus. Im August 1974 tritt Nixon vom Amt des Präsidenten zurück.

Sendetermine

Montag, 26.08.2019 21:10
Dienstag, 27.08.2019 15:00
Donnerstag, 29.08.2019 06:55

Im Juli 1985 versenkt ein französisches Spezialkommando die Rainbow Warrior im Hafen der neuseeländischen Stadt Auckland. Das Schiff der Umweltschutzorganisation Greenpeace wollte gegen Atomtests Frankreichs im Pazifik protestieren. Nach und nach kommen immer mehr Details der Tat ans Tageslicht und enthüllen einen Skandal, der bis in die höchsten Regierungsstellen Frankreichs reicht und schwerwiegende Konsequenzen nach sich zieht.

Sendetermine

Montag, 02.09.2019 20:15
Dienstag, 03.09.2019 13:45
Mittwoch, 04.09.2019 23:55

Im März 2003 marschieren internationale Truppen unter Führung der Vereinigten Staaten und Großbritanniens in den Irak ein - der dritte Golfkrieg hat begonnen. Mit dem militärischen Eingreifen soll das Arsenal von Massenvernichtungswaffen zerstört werden, das der Irak angeblich angehäuft hat. Rasch wird jedoch klar, dass dieses Argument nur vorgeschoben war und es primär andere Motive waren, die zum Ausbruch des Krieges führten.

Sendetermine

Montag, 02.09.2019 21:10
Dienstag, 03.09.2019 14:40
Donnerstag, 05.09.2019 00:50

Er galt als Ausnahmetalent und einer der besten Radrennfahrer aller Zeiten. Zwischen 1999 und 2005 gewann der US-Amerikaner Lance Armstrong sieben Mal in Folge die Tour de France, das schwerste Radrennen der Welt. Nach Ende seiner aktiven Laufbahn gestand Armstrong, jahrelang systematisch gedopt zu haben. Seine Erfolge basieren offenbar auf einem Berg von Manipulationen und Lügen. Wie konnte es dem Texaner gelingen, sowohl die Öffentlichkeit als auch seine Konkurrenten über Jahre hinters Licht zu führen und im großen Stil zu betrügen?

Sendetermine

Montag, 02.09.2019 22:00
Dienstag, 03.09.2019 15:35
Donnerstag, 05.09.2019 01:45

Zurück

Hier können Sie SPIEGEL Geschichte empfangen

Entdecken Sie auch

SPIEGEL TV Wissen - Spannende Reportagen in brillanter HD-Qualität.

EINESTAGES - Das Portal für Zeitgeschichte(n) auf SPIEGEL ONLINE.

Täglich neue faszinierende Einblicke in vergangene Epochen. 

© 2018 - SPIEGEL TV GESCHICHTE + WISSEN GMBH & CO. KG