„Macht ist ein größerer Verführer als Geld oder Sex“ bestätigt der namhafte Hirnforscher Gerhard Roth. Was genau ist Macht, wie funktioniert sie? Wer kommt an die Macht, und wie? Wofür wird Macht eingesetzt, im Guten wie im Schlechten?

Die päpstlichen Inquisitoren des Mittelalters gingen nicht zimperlich mit ihr um, Adolf Hitler und das NS-Regime übten sie auf grausamste Weise aus und Diktatoren rund um den Erdball prägen bis heute die dunkle Seite

der Macht. Dem gegenüber steht ein positiver Machtbegriff, der freien Menschen das Zusammenwirken zugunsten des Gemeinwesens ermöglicht. Immer geht es bei Macht um Menschen, die ihren Willen auch gegen Widerstände durchsetzen.

Von Berlusconi bis zu Bankenkrise, von der Mafia bis Middelhoff und von Putin bis zu den Panama Papers: In der achtteiligen Serie geht es um die Machtfelder in Politik, Wirtschaft, Kriminalität, Religion, Medien und Sport.

Mehr zu diesem Highlight

Gut sechs Jahrzehnte nach Unterzeichnung der „Römischen Verträge", der Geburtsstunde der Europäischen Union, wirft die zehnteilige Serie einen Blick auf die Geschichte des ganzen Kontinents.

Die alten Griechen machten uns vor, wie Zivilisation geht. Sie sind die Vorbilder der Römer, die der mediterranen Kultur im Rest Europas zum

Durchbruch verhalfen. Doch im kalten Norden konnten sich die Barbaren nicht für die südländische Zivilisation erwärmen….

Bewegend, witzig, überraschend und informativ begeben sich die Moderatorinnen Annette Frier und Antonia de Rendinger auf eine Zeitreise: von Zeus bis zu den Beatles.

Mehr zu diesem Highlight

Der Film „Easy Rider“ mit Dennis Hopper, Peter Fonda und Jack Nicholson ist längst Kult. Das Roadmovie zeichnet ein ernüchterndes Bild der amerikanischen Gesellschaft der späten sechziger Jahre. Die Dokumentarfilmer Simon Witter und Hannes Rossacher folgen jetzt, knapp 50 Jahre später, der Route der „Easy Rider“. Sie wollen herausfinden, wie Amerika sich seitdem verändert hat.

Der Roadtrip beginnt außerhalb von Los Angeles, im Privatmuseum von Jim Leonhard, Amerikas führendem Experten für „Easy Rider“-Bike-Nachbauten. Seine Sammlung authentischer Objekte aus dem  Kultfilm enthält

Erstaunliches. Hier erfährt man, dass die wenig bekannte schwarze Bikerkultur von Los Angeles der Ursprung für das inzwischen klassische Design der „Easy Rider"-Chopper ist.

Auf ihrer weiteren Reise durch den amerikanischen Südwesten treffen Witter und Rossacher Menschen, die an der Entstehung von „Easy Rider" beteiligt waren: Statisten und Journalisten,  Akademiker und Idealisten, Drogenexperten und Musiker. Denn zur Wirkung des Films hat auch maßgeblich die Musik beigetragen. Wer kennt nicht „Born to Be Wild“ von Steppenwolf?

Mehr zu diesem Highlight

Auch 70 Jahre nach Kriegsende finden sich noch überall in Europa Spuren des Zweiten Weltkriegs. In Großbritannien macht sich jetzt ein ungewöhnliches Duo auf die Suche nach Relikten: Militärexperte Stephen Taylor und Suggs,  ehemaliger Sänger der Band Madness.

Die beiden Schatzsucher buddeln ein deutsches Kampfflugzeug aus, das in der Nähe von Liverpool abstürzte und sich mehrere Meter tief in den weichen

Moorboden grub. Außerdem untersuchen sie einen britischen Kreuzerpanzer des Zweiten Weltkriegs. Von diesem „Covenanter"-Modell gibt es inzwischen nur noch drei Stück. Und im Süden von England durchforsten sie einen Wald, in dem sich die alliierten Truppen für den D-Day vorbereiteten. Das Camp von damals ist zwar verschwunden, doch Stephen und Suggs fördern faszinierende Überbleibsel aus dem Alltag der Soldaten zutage.

Mehr zu diesem Highlight

Das Verbrechen ist so alt wie die Menschheit selbst. Die Methoden, die Täter zu ermitteln, entwickeln sich auf faszinierende Weise weiter. Hier wirken technischer Fortschritt und kriminalistischer Scharfsinn zusammen. Auch im Kampf gegen den Terror wird dieses Wissen erfolgreich eingesetzt. Pläne werden immer wieder rechtzeitig durchkreuzt. Effektive Ermittlungsarbeit, die der Öffentlichkeit kaum bewusst ist.

In jeder Folge der Serie „Die entschärfte Bombe“ wird ein geplanter Terroranschlag dokumentiert, der unzählige Todesopfer fordern sollte, aber noch verhindert werden konnte: durch geheimdienstliche Überwachung, Abhörmaßnahmen, Infiltration, verdeckte Ermittlungen und viel Glück.

Im Anschluss zeigt die Serie „Copycat Killers“ grausame Verbrechen, bei denen sich die Täter durch Filme zum Töten inspirieren ließen. Die Serie rekonstruiert eine Reihe nachgeahmter Verbrechen: Von „Taxi Driver“ oder „Natural Born Killers“ bis hin zu „Saw“ lieferten diverse Hollywood-Blockbuster das Drehbuch für reale Morde.

Jeden Freitag widmet sich SPIEGEL Geschichten den Verbrechen, die Geschichte machten und zeigt, wie sich die Untersuchungsmethoden im Lauf der Zeit weiterentwickelten.

Mehr zu diesem Highlight

Immer mittwochs zeigt SPIEGEL Geschichte die Faszination der Technik und erzählt die Geschichte der Forscher und Erfinder, die unsere Art zu leben für immer verändert haben. Es sind Geschichten von Helden, Genies, Spinnern und Erleuchteten. Menschen, deren bahnbrechende Erfindungen den Weg der Menschheit lenkten. Durch sie haben wir Elektrizität, das Flugzeug, die

Zeitung, den Computer, das Fernsehen. Aber auch die Atombombe. Doch nicht nur um die Tüftler und ihre Erfindungen dreht sich „Faszination Technik“. Sondern auch um diejenigen, die die High-Tech-Maschinen meisterlich beherrschen.

Mehr zu diesem Highlight
 

Hier können Sie SPIEGEL Geschichte empfangen

Entdecken Sie auch

SPIEGEL TV Wissen - Spannende Reportagen in brillanter HD-Qualität.

EINESTAGES - Das Portal für Zeitgeschichte(n) auf SPIEGEL ONLINE.

Täglich neue faszinierende Einblicke in vergangene Epochen. 

© 2018 - SPIEGEL TV GESCHICHTE + WISSEN GMBH & CO. KG - Made with by dieUTOPIANER.de