1989 sollte ein Jubiläumsjahr werden, 40 Jahre DDR. Doch stattdessen zwangen Montagsdemos und Massenfluchten das Regime zur Aufgabe. Am 9. November fällt die Mauer. Kurz darauf ist die DDR Geschichte – Deutschland ist wiedervereinigt!

Während sich im Westen wenig ändert, stehen den Menschen im Osten unsichere Zeiten bevor. Das Politbüro hinterlässt marode Industrien, kaputte Städte und zerstörte Umwelt. Es bespitzelte seine Bevölkerung, aber bot

auch Struktur und Sicherheit, die es nun nicht mehr gibt. Kaum war die DDR verschwunden, da wurde sie schon vermisst. Wehmut machte sich breit, „Ostalgie“ kam auf, die Sehnsucht nach dem alten Osten.

SPIEGEL TV ist von Anfang an dabei, hat die Jahre des Umbruchs begleitet, die Annäherung beider deutschen Staaten und die Entwicklungen im Osten – bis heute.

Mehr zu diesem Highlight

Die Reise-Saison 2020 ist der weltweiten Covid-19-Pandemie zum Opfer gefallen. So bleibt uns als sicheres Fenster in die Welt der Bildschirm. SPIEGEL TV Wissen und SPIEGEL Geschichte nehmen dies zum Anlass

und entführen uns jedes Wochenende von August bis Oktober an spannende Orte in nah und fern, tauchen ein in fremde, aber auch vertraute und liebgewonnene Kulturen.

Mehr zu diesem Highlight

Glücksspiel, Prostitution, Alkoholschmuggel: Im Laufe der Jahre steigt Al Capone zum unumstrittenen Boss der Chicagoer Mafia auf und wird zum einflussreichsten Verbrecher der Vereinigten Staaten. Beste Kontakte in die hohe Politik, ein fester Wille zur Macht und ein hohes Durchsetzungsvermögen machen den jungen Einwanderer aus Italien zu einer der schillerndsten Figuren seiner Zeit. Al Capone verwirklicht seinen persönlichen „American Dream“ im Gangstermilieu. Nach seinem Tod übernehmen Capones Nachfolger die Geschäfte.

 Das Dokudrama Mafia - Die Paten von Chicago schlägt dann einen faszinierenden Bogen über das Amerika der fünfziger Jahre und taucht tief ein in die mafiösen Strukturen im Spielerparadies Las Vegas.

Die Gier der Chicagoer Mafia kennt keine Grenzen. Gnadenlos setzt sie ihre Expansionspläne durch. Die Serie zeigt die engen Verflechtungen der Mafia in Institutionen und Organisationen. Gekaufte Gewerkschaftsbosse, geschmierte Politiker, und die mögliche Verstrickung in den Mord an Präsident John F. Kennedy: Al Capone und seine späteren Statthalter hielten ein ganzes Land in Atem, kontrollierten dieses und schufen ein System von Abhängigkeiten, dessen Auswirkungen bis in die heutige Zeit reichen.

Als Experten äußern sich u.a. Hollywood-Mafiosi wie Ray Liotta (GoodFellas), Paul Sorvino (GoodFellas) und Vincent Pastore (The Sopranos).

Mehr zu diesem Highlight

Die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl, der Absturz der Concorde oder die Havarie der Costa Concordia. Ereignisse, die weltweit traurige Berühmtheit erlangt und sich Millionen Menschen ins Gedächtnis gebrannt haben. Doch wie kam es genau zu den Unglücken? Wer trägt die Verantwortung und

welche Auswirkungen sind bis heute spürbar? Was muss getan werden, um Wiederholungen zu vermeiden? In der Serie werden fünfzehn Unglücke und Katastrophen des 20. und 21. Jahrhunderts unter die Lupe genommen und aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet.

 

Mehr zu diesem Highlight

Einer Lawine entkommen in Sibirien. Auf fahrende Züge aufspringen in Mexiko. Jeden Tag riskieren Menschen überall auf der Welt ihr Leben, um von A nach B zu gelangen.

Unser Kamerateam begleitet diese mutigen Menschen in fernen Ländern und vergessenen Dörfern auf ihren Reisen auf den gefährlichsten und riskantesten Strecken.

Mehr zu diesem Highlight

Kein Traum hat das 20. Jahrhundert so geprägt wie der von Karl Marx. Doch aus Lenins Revolution vor einhundert Jahren wurde unter Stalin blanker Terror. Maos Propaganda hypnotisierte Milliarden im Osten, der Guerillakrieg des Che Guevara faszinierte den Westen. Seit am 26. Oktober 1917 in Russland der Umsturz gelang, breitete sich die Macht des Kommunismus über die halbe Welt aus. Der Krieg der Systeme beendete den sowjetischen Weg, doch der chinesische hatte Erfolg.

Das Team um Autor Michael Kloft hat Originalschauplätze der Geschichte des Kommunismus besucht, allen voran St. Petersburg und Moskau, aber auch das Grab von Karl Marx in London und Stalins Geburtsort Gori in Georgien. Auf Spurensuche nach den Auswirkungen des stalinistischen Terrors sind sie nach Albanien und bis nach Perm gereist, wo ein Lagerkomplex des GULAG erhalten geblieben ist. Um die gegenwärtige Verfassung der kommunistischen Idee zu untersuchen, waren sie auf Kuba und in Vietnam, haben mit dem Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Frankreichs über

die Zukunft der Idee gesprochen und sich über die politische Lage in Portugal informiert, wo erstmals seit dem Untergang des sowjetischen Systems in Europa wieder eine kommunistische Partei Regierungspolitik macht.

Zu den Historikern, die in der Dokumentarreihe die Geschichte des Kommunismus analysieren, gehören der Londoner Russland-Experte Orlando Figes, der Frankfurter Kommunismus-Experte Gerd Koenen und Peter Brandt, der Sohn von Willy Brandt. Sahra Wagenknecht, die Fraktionsvorsitzende der Linken im Deutschen Bundestag und der ehemalige Studentenführer Daniel Cohn-Bendit kommentieren wichtige Abschnitte der Geschichte des Kommunismus. Der polnische Arbeiterführer Lech Walesa, der russische Schriftsteller Daniil Granin, sowie der chinesische Dissident und Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, Liao Yiwu, geben als Zeitzeugen Auskunft über ihre Erfahrungen mit dem kommunistischen System.

Mehr zu diesem Highlight
 

Hier können Sie SPIEGEL Geschichte empfangen

Entdecken Sie auch

SPIEGEL TV Wissen - Spannende Reportagen in brillanter HD-Qualität.

Täglich neue faszinierende Einblicke in vergangene Epochen. 

© 2018 - SPIEGEL TV GESCHICHTE + WISSEN GMBH & CO. KG